1. Schultag im Jahr 2008

Die unterrichtsfreie Zeit hat (endlich) ein Ende gefunden und wir (Lehrer wie Schüler) durften heute wieder zur Schule. Insgesamt war es bis jetzt eigentlich ganz OK:

  • morgens fast verschlafen
  • einen Schüler an eine andere Schule abgeben
  • eine Schülerin dafür hinzubekommen
  • Physiktest geschrieben
  • 6 Stunden unterrichtet
  • 1 Stunde Klassenkonferenz (Schüler wird wegen Gewaltanwendung für 2 Wochen von der Schule ausgeschlossen)
  • … (unbedeutende Kleinigkeiten erledigt)

Zudem war ich gut Vorbereitet, denn es ist Zeugniszeit. Daher hab ich dann mal schnell über die Tage diverse Physiktest und -mappen und eine Mathematikarbeit durchgesehen, Zeugnisnoten für alle Schüler (Statistik folgt noch) gemacht und die sogenannten “Kopfnoten” für meine Klasse formuliert. Man hätte auch noch für die nächsten Wochen den Unterricht vorbereiten können - hab ich allerdings nicht mehr gemacht… :-)

Nachtrag:

Kaum schreib ich hier was, kann ich anschließend bei den “Großen” die folgenden Artikel lesen:

Soll sich doch jeder seine eigene (Experten-) Meinung zum Berufs- / Problemfeld “Lehrer” bilden. Schließlich kennt sich doch jeder damit aus: Immerhin war man selber mal in der Schule oder kennt zumindest jemanden, der schon mal dort war.

Einen Kommentar schreiben: