Wow, was für ein Monat …

Der Mai ist für mich schon immer einer der ereignisreichsten Monate im Jahr gewesen. Und auch dieses Jahr hat er mich nicht enttäuscht:

  • schriftliche (zentrale) Abschlussprüfungen der 9. und 10. Klassen (Ich habe dies Jahr freundlicher weise nur die Zweitkorrekturen einer 10. Klasse und aller 9. Klassen in Mathematik.)
  • eine gestresste Frau, die mit den schriftlichen Deutsch-Abschlussarbeiten einer 10. Klasse kämpft
  • diverse Konferenzen und Elternabende in der Schule, sowie eine Reihe von Einzelgesprächen mit Eltern, deren Kinder evtl. zur Hauptschule wechseln werden (müssen)
  • ein Kurztrip nach Dresden, um kurzfristig etwas Abstand zur Schule zu  gewinnen
  • Proben, Umsetzung und Nachbereitung des “Borchert-Abends” zu Ehren des Namensgebers unserer Schule
  • Abnahme mehrerer Examensprüfungen bei den Mathe-Referendaren
  • Behebung diverser EDV-Probleme (Internet / Telekom, Hardware-Sabotage, …) in der Schule
  • und dann war auch noch mein Leser im Urlaub…

pazifik.jpg
Er ist jedoch (anders als es das Bild suggeriert) nicht die ganze Strecke mit dem Fahrrad bis an den Pazifik gereist.

2 Kommentare zu “Wow, was für ein Monat …”

  1. Karkar

    … wär aber vermutlich besser gewesen! ;)

  2. Karkar

    *Der Leser wartet übrigens auf einen neuen Beitrag!*

Einen Kommentar schreiben: