Raiden ohne Ende

Ich bin nun seit ca. zwei Wochen wieder dabei in einem Online-Browsergame (Wikipedia: MMOG) mein Unwesen zu treiben. Diesmal hat Spaceinvasion meine Aufmerksamkeit geweckt. Es funktioniert vom Spielverlauf her wie der Klassiker Galaxywars, wird allerdings vom Anbieter Bigpoint neben vielen weiteren Online-Browsergames betrieben. Viele “Kinderkrankheiten” des Originals wurden hier erfolgreich gelöst.

si.jpg

Weitere Infos kann man auf der Seite von GalaxyNews zu diversen Online-Games erhalten. Darüber hinaus kann man speziell zu SI nur die Seite SI-Master empfehlen, da dort alle Einheiten mit ihren Fähigkeiten und Kosten, sowie ein Kampfsimulator bereitgestellt werden.

10 Punkte an denen man erkennt, dass man abhängig von Online-Games ist…

1. Man stellt sich den Wecker auf 3 Uhr, um mal schnell einen Angriff zu starten.
2. Man rechnet sich auf die Minute genau aus, bis wann man vom Einkaufen zurück sein muss.
3. Die Freundin möchte mit einem ins Kino und man sagt: “Gleich können wir los! In genau 6:23 Minuten…”

PS: Galaxywars haben wir ab Winter 2001/02 im ZIMT regelmäßig gezockt. Als die Spielerzahl ca. 50.000 erreichte sind wir ausgestiegen, da der Server regelmäßig überlastet und ein vernünftiger Spielbetrieb nicht mehr möglich war.

Ein Kommentar zu “Raiden ohne Ende”

  1. Karkar

    4. Man schaut um ein vielfaches häufiger auf dieses Blog, um den direkten Link zum Kampfsimulator zu finden! ;)

Einen Kommentar schreiben: