phaeno 2007

Gestern sind wir “schnell mal” nach Wolfsburg in die phaeno gefahren. Nach nur drei Stunden Autofahrt hatten wir unser Ziel bequem erreicht und fanden die phaeno geschickt gelegen am ICE-Bahnhof gegenüber des VW-Werks und der Autostadt.

phaeno.jpg

Die phaeno wurde 2005 mit großzügiger Unterstützung der heimischen Wirtschaft erbaut und stellt als Gebäude schon ein Kunstwerk dar. Tiefgarage, Shop, Restaurant und Bistro sind im Gebäude integriert, so dass wir uns problemlos sieben Stunden dort aufhielten ehe wir die Heimreise antraten.

Zur phaeno

Im Inneren fällt einem zunächst die ungewöhnliche Architektur auf, die sich hier fortsetzt. Die einzelnen Experimentierstationen sind in acht Themengruppen zusammengefasst und finden sich in “Gruppen” zusammenstehend. Durch die großzügige rämliche Aufteilung der “Halle” entstand nie das Gefühl der Enge oder dass die Ausstellung überlaufen sei. (Kann allerdings auch damit zusammenhängen, dass keine Schulklassen anwesend waren… :-) )

Unter den Exponaten fanden sich einige Klassiker aber auch neue Ideen und neue Umsetzungen wieder. Auf jeden Fall fiel das viele sehr bemühte Personal (Studenten?) auf, das jedem gerne weiterhalf oder mit Informationen versorgte. Die stündliche Vorführung des sechs Meter hohen Feuertornados wurde immer durch einen von ihnen moderiert.

Der Gesamtaufbau ist eher mit der Phänomenta in Flensburg zu vergleichen als mit dem Universum in Bremen, da sowohl in Wolfsburg als auch in Flensburg die einzelnen Experimentierstationen den Schwerpunkt bilden.

3 Kommentare zu “phaeno 2007”

  1. Karkar

    Schönes (Panorama?)-Bild!

  2. Gerrit

    Leider nicht von mir - hab es von der Homepage der phaeno “geborgt”. Die haben allerdings ein Panorama vom Inneren (s. Link im Artikel).

  3. Karkar

    Ja, hab’s gesehen. Das sieht so “glatt” und “sauber” aus. Frage mich, mit was für einer Kamera die das fotografiert haben.

Einen Kommentar schreiben: