Schwaches Lebenszeichen

… aber ich lebe noch!

In den letzten Wochen hat mich die “Arbeitsflut” glatt weggehauen. Es gab in der Schule die ersten Arbeiten zu schreiben und vor allem zu korrigieren, für das IQSH habe ich mehrere Fortbildungen durchgeführt und mich auch selber fortgebildet und nicht zuletzt startet das SINUS-Programm in Schlewig-Holstein in eine neue Runde…

Nun trennen mich allerdings nur noch wenige Stunden von den (wohlverdienten) Herbstferien. Dann hab ich auch Zeit den einen oder anderen Artikel, den ich unbedingt noch verfassen möchte online zu stellen.

Mein treuester Leser ist auch wieder aus seinem Urlaub (Brasilien) zurückgekehrt. Ich hab mich natürlich sofort bei ihm eingeladen und werde dort einige “Arbeitstage” einschieben, um nicht ganz aus dem Training zu kommen.

Ein Kommentar zu “Schwaches Lebenszeichen”

  1. Karkar

    Da freut man sich ja in vielfacher Hinsicht! - Übrigens: Habe gerade meinen SI-Account (http://www.lange-itzehoe.de/blog/archives/59) gelöscht. Obwohl ich Millionen von Rohstoffen gescheffelt habe, hat die lange Pause doch zu einer gewissen (wohltuenden) Distanzierung von diesem Zeitfresser geführt …

Einen Kommentar schreiben: